Germanomanie um 1815

-RO- 28.05.13 Saul Ascher – Einer von meinen Leuten

Einer von meinen Leuten. So nannte einst Peter Hacks Saul Ascher.

Und warum man Hacks Urteil in diesem Falle durchaus teilen kann, wird schon am 1. Kapitel der „Germanomanie“ (1815) deutlich, welches die Anfänge der Verschmelzung von Christentum und nationalem Wahn zu Deutschtümelei und Antisemitismus, in Abgrenzung zu bürgerlicher Revolution und Aufklärung früh aufzeigt.  [mehr lesen!]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Wertkritischer Exorzismus
Hässlicher Deutscher
Finanzmarktkrise